Das Rathaus

Das Gemeinde - Rathaus in der Kirchstraße wurde in den Jahren 1724/25 erbaut. Mit diesem Neubau nahm die Gemeinde den Verwaltungsbereich aus dem veralteten Baubestand an der Landauer Straße heraus.

Das Rathaus ist in seiner architektonischen Gestaltung schlicht und einfach und entspricht so dem konservativen Denke dieser Bürger, von denen bis zum heutigen Tage, viele ihre Arbeit als Landwirte und Winzer tun.

Mit seiner nördlichen Längsseite grenzt das Rathaus an den ehemaligen Kirchhof. Ein Durchgang mit Rundbogen an dieser Seite ermöglicht den Zugang zur Kirche und zum Kirchhof.

Im Erdgeschoß war eine nach allen Seiten offene Halle mit einer geraden Stiege im Innern, die in das Obergeschoß führte. In dieser Halle stand auch die Waage, auf der Lohrinde, Tabak, und Flachs gewogen wurde.

Im Obergeschoß, das ringsrum in Holzfachwerk ausgeführt war, befanden sich das Sitzungszimmer und zwei kleinere Räume. Bereits 12 Jahre nach der Erbauung wurde im Jahre 1736 an dem Ostgiebel des Rathauses das "Wachthäusel" angebaut und dabei die an dieser Seite vorhandenen zwei Durchgänge zugemauert. Der am Wetgiebel der Kirche angebaute Gefängnisturm, der in Verbindung mit dem Wachthäusel zu sehen ist, stand schon früher, denn in den Dorfrechungen der Jahre 1665 und 1671 sind Reparaturen daran eingetragen. Aus Sitzungsprotokollen und Gutachten aus den Jahren 1859 und 1860 ist ersichtlich, dass das Rathaus in seinem baulichen Zustand bei einem Alter von rund 135 Jahren sehr schlecht war, so dass man sich dazu entschloss, das Rathaus umzubauen.

Das Obergeschoß wurde samt dem Dachstuhl abgerissen. Der Westgiebel und die Längsseite in der Kirchstraße wurden massiv aufgebaut und aus all den alten Hölzern, die noch zu verwenden waren, so viele ausgesucht, dass man damit die Rückseite zur Kirche hin und den Ostgiebel in Fachwerk wieder errichten konnte. Der Dachstuhl mit dem Türmchen wie früher aufgebaut, nur dass der ehemalige Holzfachwerkgiebel hinter den massiven Giebel der Westseite gesetzt werden musste. Die beiden Mittelpfetten wurden durch neue ersetzt.

 

Ortsgemeinde
Impflingen

Rathaus

76831 Impflingen
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailbuergermeister@impflingen.de